­

InnoFounder

Mit dem Förderprogramm InnoFounder werden Gründer/innen und Gründerteams in der Vorgründungs- und Gründungsphase durch einen pauschalen personengebundenen Zuschuss unterstützt, mit dem Ziel die Vorbereitung und Umsetzung von aussichtsreichen innovativen und wissensbasierten Startups in Hamburg auf den Weg zu bringen. Insbesondere werden neuartige digitale Gründungsvorhaben, z.B. aus dem Bereich der Medien- und Content-orientierten Startups, gefördert.

Damit sollen neuartige und innovative Gründungen gefördert werden, die sich dadurch auszeichnen, dass deren innovative Produkte und Dienstleistungen sich signifikant vom Wettbewerb abheben und besondere Risiken bei der weiteren Konzeption und Markteinführung aufgrund der Neuartigkeit bestehen. 

Art der Ausschreibung
Mehrstufiges Auswahlverfahren

Fördergebiet
Regional

Mit dem Förderprogramm werden folgende Ziele verfolgt: 
- Verbesserung des Gründungsklimas in Hamburg  
- Förderung innovativer Ideen und der Entstehung/Entwicklung innovativer Unternehmen
- Schaffung neuer wettbewerbsfähiger und zukunftssicherer Arbeits- und Ausbildungsplätze in Hamburg 
- Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und der Innovationskraft des Standorts Hamburg 
- Stärkung der Hamburger Zukunftsfelder  
- Steigerung der Attraktivität des Startup-Standorts Hamburg

Antragsberechtigte Einrichtungen
Gefördert werden natürliche Personen (Teams ggf. in Form rechtsfähiger Personengesellschaften, z.B. GbR) und juristische Personen, sofern sie die Geschäftstätigkeit noch nicht aufgenommen wurde oder diese weniger als ein Jahr Bestand hat. Bereits gegründete Unternehmen müssen weniger als 5 Mitarbeiter/innen (inkl. tätigen Gründern) beschäftigen und der Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme darf 500 T€ nicht übersteigen.
Primär sollen Gründerteams gefördert werden, die Förderung von Einzelgründern ist jedoch grundsätzlich ebenfalls möglich. Je Gründerteam werden maximal 3 Personen gefördert.

Zuwendungsvoraussetzungen
Damit eine Förderung in Betracht kommt, muss
- es sich um ein Vorhaben handeln, mit dem zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen worden   ist,
- das Vorhaben im Wesentlichen in Hamburg durchgeführt werden und der geplante bzw. bestehende Unternehmenssitz Hamburg sein,
- die Durchführung des Vorhabens mit so großen wirtschaftlichen Risiken behaftet sein, dass seine Durchführung ohne die Förderung gefährdet bzw. unmöglich wäre,
- die Gesamtfinanzierung des Vorhabens unter Einschluss der beantragten Finanzierungshilfe überzeugend dargelegt werden.
Die Förderung ist gegenüber einer Vorhabenförderung aus Bundes-, EU-Mitteln und/oder sonstigen Quellen nachrangig und kann nur gewährt werden, wenn eine vergleichbare Förderung aus anderen Quellen nicht zu erwarten ist.

Förderquoten
Die Höhe der Zuwendung beträgt pauschal je Person 2.500 €/Monat bei Vollzeit. Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss für einen Zeitraum von maximal 18 Monaten gewährt. Der Maximalbetrag pro Gründungsvorhaben beträgt 75.000,– €

Frist zur Einreichung von Skizzen

01.07.2014 bis 31.12.2020
Soweit eine europarechltiche Rechtsgrundlage die Förderung auch nach dem 31.12.2020 ermöglicht, wird die Förderung bis 31.12.2022 fortgeführt.